Christoph Strässer

Veranstaltungen

Kinovorführung

Der Deutsche Diplomatensohn Jens Söring sitzt seit 30 Jahren in Virgina im Gefängnis. 

Der „Fall Jens Söring“ machte Anfang der 1990er-Jahre in der hiesigen Tagespresse Schlagzeilen, denn immerhin wurde hier ein deutscher Staatsbürger in den USA für einen Doppelmord angeklagt und zu zweimal lebenslänglich verurteilt. Bis heute beteuert Söring allerdings seine Unschuld. 

Mit seiner im August 2016 eingereichten Petition hat Jens Söring um seine vollständige Rehabilitierung gebeten. Diese Petition gründet auf Erkenntnissen, die sich durch neuerliche Recherchen im Laufe dieses Jahres ergeben haben. Diese zeichnen ein neues Bild vom Tathergang und stärken die Glaubwürdigkeit von Jens Sörings Unschuldsbeteuerung.

In ihrem Dokumentarfilm „Das Versprechen“ rollen Karin Steinberger und Marcus Vetter den Fall neu auf und verweisen auf einige Ungereimtheiten, die Zweifel an Sörings Schuld aufkommen lassen. Jetzt wird die Dokumentation exklusiv im Cinema Münster vorgeführt.

Gemeinsam mit Christoph Strässer und Jana Bergold vom "Freundiskreis Jens Söring", wollen wir über den Fall und Film diskutieren.

Am Mittwoch, 07.12.2016 um 18:45 im Cinema, veranstaltet Christoph Strässer eine Kinoveranstaltung zum neun erschienen Kinofilm „Das Verprechen“, der die Geschichte des deutschen Diplomatensohn Jens Söring verfilmt.


Ort und Zeit
07.12.2016, 18:45
Cinema Münster
Warendorfer Straße 45-47
48145 Münster
Stadtplan-Link

Alle Termine  Zur Startseite