Christoph Strässer

07.06.2016

Nachwuchspolitikerin aus Münster übt die Gesetzgebung beim Planspiel „Jugend und Parlament“ im Deutschen Bundestag

Jugend und Parlament 2016 CS und Jana JanssenJana Janssen und Christoph Strässer

Insgesamt 315 Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet nehmen in diesem Jahr am Planspiel Jugend und Parlament im Deutschen Bundestag teil. Die Münsteranerin Jana Janssen wurde von Münsters Bundestagsabgeordnetem Christoph Strässer nominiert und darf in dieser Woche für vier Tage in die Rolle einer Abgeordneten schlüpfen. „Das Planspiel Jugend und Parlament ist eine hervorragende Möglichkeit für Jugendliche, einen Einblick in die Arbeit des Deutschen Bundestages zu erhalten“, meint Christoph Strässer, „ich freue mich, dass ich mit Jana Janssen eine interessierte und engagierte Teilnehmerin aus Münster nominieren durfte“.  

 

Auf dem Programm stehen für die Jugendlichen Landesgruppen- und Fraktionssitzungen sowie Sitzungen der Arbeitsgruppen und Ausschüsse. Wie in einer „richtigen“ Sitzungswoche des Bundestages werden hier Gesetzesinitiativen vorbereitet. Bei der abschließenden Debatte im Plenarsaal werden 48 Rednerinnen und Redner aus allen Fraktionen ans Pult treten und versuchen, Mehrheiten für ihre politischen Anliegen zu gewinnen.

 

„Die Teilnahme am Planspiel ermöglicht mir, die politischen Entscheidungsprozesse einmal „live“ zu erleben. Früher konnte ich mir nie richtig vorstellen, wie ein Gesetzesvorhaben durchgesetzt wird und jetzt kann ich einen hautnahen Einblick bekommen und sehen, wie im Bundestag alles wirklich abläuft“, so die 19-jährige BWL-Studentin. 

 

Zur Debatte stehen fiktive Gesetzentwürfe zur Festschreibung von Deutsch als Landessprache im Grundgesetz, zur Einführung bundesweiter Volksabstimmungen, zur Ausweitung der Beteiligung deutscher Streitkräfte an einer EU-geführten Militäroperation im fiktiven Staat Sahelien sowie zur Verbesserung des Tierschutzes in der Landwirtschaft. Vollbesetzte Besuchertribünen sorgen bei der abschließenden Plenardebatte für wirklichkeitsnahe Bedingungen.

 

Im Anschluss an die Simulation diskutieren die Teilnehmer mit Vertreterinnen und Vertretern der Bundestagsfraktionen, wie realitätsgetreu „Jugend und Parlament“ die parlamentarische Arbeit abbildet.