Christoph Strässer

12.04.2016

„Renten dürfen nicht weiter sinken“

Renten

„Wenn Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Zukunft von Altersarmut bedroht sind, ist es die Aufgabe der Politik diesen Entwicklungen entschieden entgegenzuwirken“, erklärt Christoph Strässer, Bundestagsabgeordneter für Münster. „Wir begrüßen daher den Vorstoß von Sigmar Gabriel und Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles für eine umfassende Rentenreform zur Sicherung des Rentenniveaus.“

„Die Renten dürfen nicht weiter sinken“, bekräftigt auch Robert von Olberg, Vorsitzender der SPD Münster. „Es ist eine Frage von Gerechtigkeit, dass diejenigen, die lange einzahlen, im Alter auch von ihrer Rente leben können“, so von Olberg. Auch die Pläne der Bundesregierung zur Lebensleistungsrente und die von Sigmar Gabriel angekündigte Reform der Betriebsrente finden Zustimmung bei den beiden Sozialdemokraten.

Die Aufgabe der SPD sei jetzt die Durchsetzung dieser Forderungen in der Bundesregierung beim Koalitionspartner CDU/CSU. „Die SPD muss hierbei geschlossen auftreten und klar machen, dass es bei der Forderung nach sicheren und gerechten Renten keine Zugeständnisse auf Kosten der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer geben darf“, so Strässer und von Olberg abschließend.