Christoph Strässer

10.12.2014

Jeder Tag ist Menschenrechtstag!

Jeder Tag ist Menschenrechtstag. Der heutige 66. Jahrestag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte ist für uns Anlass, das Erreichte zu würdigen und uns das Unerreichte zu vergegenwärtigen. Wir haben in den vergangenen Jahrzehnten den Schutz der Menschenrechte stärken können. Jeder einzelne, der davon profitieren konnte, war alle Mühe wert. Und dennoch lesen sich die 30 Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte wie eine Liste der Dinge, die wir bisher nicht verwirklichen konnten: In allen Teilen der Welt müssen wir täglich beobachten, wie die Rechte der Menschen verletzt werden. Die vielen bewaffneten Konflikte in der Welt zeigen uns täglich: Menschenrechtsverletzungen sind nicht nur Folge von Kriegen, sondern auch ihre wesentliche Ursache. Frieden und Stabilität kann es nur auf Grundlage des umfänglichen Schutzes der Menschenrechte geben. Auch deshalb ist die Achtung und Stärkung des Menschenrechtsschutzes ein wichtiger Pfeiler der deutschen Außenpolitik. Das hohe internationale Ansehen, das wir hierbei genießen, ist Ansporn und Verpflichtung zugleich. Aber nicht nur Regierungen: Auch jeder einzelne von uns ist gefordert. Denn jeder einzelne kann einen Beitrag dafür leisten, dass sich die Menschenrechtslage in der Welt verbessert. Daher möchte ich auch den heutigen Jahrestag zum Anlass nehmen, den vielen Menschen und Organisationen herzlich zu danken, die sich mit ihrer wertvollen Arbeit unermüdlich für den Menschenrechtsschutz engagieren. Ihnen allen gehört dieser Tag!