Christoph Strässer

29.10.2014

Menschenrechtsbeauftragter besorgt über Inhaftierung von Bürgerrechtlern in Ägypten

Ich bin äußerst besorgt über die erneute Festnahme 23 Bürgerrechtsaktivisten in Ägypten. Aus unserer Sicht zeigt auch dieses Vorgehen gravierende Fehlentwicklungen im Umgang mit Menschenrechten in Ägypten. Dazu gehören die restriktiven Bestimmungen zu Versammlungs-, Vereinigungs- und Meinungsfreiheit. Ich fordere daher die ägyptische Regierung zur Umsetzung der in der ägyptischen Verfassung garantierten Rechte im Einklang mit ihren internationalen Menschenrechtsverpflichtungen auf und appelliere, die Aktivisten nach internationalen Standards zu behandeln. Ich erinnere auch an die vielen anderen Bürgerrechtler und Oppositionsmitglieder, die teils seit Monaten ohne formelle Anklage inhaftiert sind.