Christoph Strässer

20.09.2014

Weltkindertag am 20.09.2014: „Jedes Kind hat Rechte“

Anlässlich des heutigen Weltkindertags erklärt Christoph Strässer, Bundestagsabgeordneter für Münster und Beauftragter der Bunderegierung für Menschenrechtspolitik: „Wir brauchen stärkere Kinderrechte. Ein wichtiger Schritt dafür ist die Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz. Dafür trete ich persönlich im Bundestag ein“. Der diesjährige Weltkindertag trägt das Motto „Jedes Kind hat Rechte“ und erinnert an das 25-jährige Bestehen der UN-Kinderrechtskonvention. Laut der im November 1989 verabschiedeten Vereinbarung bedürfen Kinder „besonderen [rechtlichen] Schutzes und Fürsorge“. Deshalb sind in der Konvention die Grundrechte von Kindern festgeschrieben. „Kinder haben eigene Rechte. Dazu gehören die Rechte auf Förderung, Bildung, Partizipation, kindgerechte Lebensverhältnisse und gewaltfreies Aufwachsen“, so Strässer. „Jede politische Maßnahme und jedes Gesetz muss daraufhin überprüft werden, ob sie mit den international vereinbarten Kinderrechten im Einklang stehen“, erklärt der Bundestagsabgeordnete weiter. Kinder sollen eine stärkere Stellung in unserer Gesellschaft erhalten. „Auch in Münster können wir an vielen Stellen dafür sorgen, dass die Belange von Kindern und Jugendlichen mehr als bisher berücksichtigt werden. Beispielsweise durch die Stärkung von Kinder- und Jugendräten kann Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit gegeben werden, ihre Interessen selbst zu vertreten und sich in der Gesellschaft Gehör zu verschaffen“, so Strässer abschließend.