Christoph Strässer

17.07.2014

Christoph Strässer informiert sich in Beirut über Flüchtlingssituation

Christoph Strässer ist von heute an auf einer einwöchigen Dienstreise in Beirut. Hauptschwerpunkt der Reise ist die angespannte Lage in Nahost und die damit verbundenen Flüchtlingsströme zum Beispiel aus Syrien. Auf dem Programm stehen Gespräche mit dem libanesischen Innen-und Außenminister, mit dem Berichterstatter des Ausschusses für Menschenrechte im libanesischen Parlament sowie mit Hilfsorganisationen und der Flüchtingsorganisation der UNO UNHCR. Des Weiteren wird er ein Programm für Flüchtlingskinder, die keinen formalen Unterricht erhalten besuchen und Gespräche mit geflüchteten Palästinensern aus Syrien führen. Im Blickpunkt stehen dabei vor allem die Nöte und Sorgen der Kinder. Ziel der Reise ist, einen realistischen Blick auf die Situation zu bekommen, um humanitär aber auch politisch besser helfen zu können.