Christoph Strässer

15.03.2013

SPD trauert um Bernd Feldhaus

Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands in Münster trauert um ihr langjähriges Mitglied, Bernd Feldhaus, der im Alter von 82 Jahren verstorben ist. Bernd Feldhaus trat der SPD am 1. Januar 1963 bei. Er war von 1969 bis 1974 Mitglied des Kreistages im Kreis Münster. Dem Rat der Stadt Münster gehörte er von 1975 bis 1979 an. Mitglied des nordrhein-westfälischen Landtages war Bernd Feldhaus von 1975 bis 1985 und von 1987 bis 1990. Bernd Feldhaus diente der SPD in verschiedenen Funktionen auf Unterbezirks-, Bezirks-, Landes- und Bundesebene. So war er Mitglied des Parteirates der SPD von 1974 bis 1978 und von 1979 an Vorsitzender des Ortsvereins Sprakel. Für seine Verdienste ehrte ihn der Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland, Johannes Rau, am 28. Februar 2002 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande. Zivilgesellschaftliches Engagement war Bernd Feldhaus ein großes Anliegen. So war er zuletzt Ehrenvorsitzender des SC Westfalia Kinderhaus, der ihm im Jahr 2010 einen Platz widmete. Der Rat der Stadt Münster ehrte Bernd Feldhaus im Jahr 2011 mit der Paulus-Plakette für sein langjähriges Engagement, insbesondere für seine Verdienste um den Sport. Der integrative Gedanke, das Miteinander zu fördern, bewegte Bernd Feldhaus auch als Mitbegründer der Agentur Deutsche Einheit Münster (A.D.E.M.), die dem Zusammenwachsen des deutschen Staates nach der Wiedervereinigung gewidmet war. Am 1. Januar 2013 konnten wir Bernd für seine 50jährige Mitgliedschaft in der SPD ehren. Die münstersche Bürgerschaft und die deutsche Sozialdemokratie verlieren mit Bernd Feldhaus einen engagierten Streiter für ein soziales Miteinander. Wir werden Bernd Feldhaus ein ehrendes Angedenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie. SPD Münster Dr. Michael Jung Partei- und Fraktionsvorsitzender Ministerin Svenja Schulze, MdL - Thomas Marquart, MdL Christoph Strässer, MdB