Christoph Strässer

04.10.2012

Parlamentarische Versammlung des Europarates nimmt Bericht von Christoph Strässer an

Mit deutlicher Mehrheit von 100 zu 64 Stimmen haben die Mitglieder der Parlamentarischen Versammlung des Europarates den Bericht von Christoph Strässer zur Definition des Begriffes der politischen Gefangenen gestern in Strasbourg angenommen. Für die 47 Mitgliedsstaaten des Europarates gibt es nun gültige Richtlinien, auf Grundlage derer Verfahren überprüft werden können und Hinweise auf rein politisch motivierte Inhaftierungen nachgegangen werden kann. Christoph Strässer zeigte sich im Anschluss an die Abstimmung sehr zufrieden. "Ich bin sehr sehr glücklich und erleichtert, dass der Bericht angenommen wurde. Dies ist ein guter Tag für Europa." Mit den nun vorgelegten Punkten sei eine wichtige Grundlage geschaffen, auf der man "für die Menschenrechte und die Freiheit von Individuen weiterarbeiten kann.", so Christoph Strässer weiter. Mit dem Link zum Europarat gelangen Sie zur Übersicht des Abstimmungsergebnisses, der angenommenen Resoluation sowie zur Pressekonferenz mit Christoph Strässer (in englischer Sprache) und einem Interview im Anschluss an die Abstimmung.