Christoph Strässer

02.08.2011

Visum zur Einreise nach Aserbaidschan abgelehnt

Obwohl der Ausschuss für Recht und humanitäre Hilfe der Parlamentarischen Versammlung des Europarates mehrfach das Mandat zur Definition von politischen Gefangenen und der Lage der politischen Gefangenen in Aserbaidschan (follow-up to the issue of political prisoners in Azerbaijan) bestätigt hat, steht die notwendige Kooperation der aserbaidschanischen Autoritäten zur Vorbereitung des Besuchs von Christoph Strässer in Aserbaidschan weiter aus. Das Visum, das Christoph Strässer als Berichterstatter im Rahmen seines Mandates für den Europarat bei der Botschaft Aserbaidschans beantragt hat, wurde abgelehnt. Strässer wird sich aber weiter dafür einsetzen, dass seine Reise nach Aserbaidschan ermöglicht wird. Auch möchte er eine Einladung zu einer Konferenz der Zivilgesellschaft in Aserbaidschan in diesem Herbst wahrnehmen. Er wird die neuen Entwicklungen in den nächsten Sitzungen des Ausschusses zum Thema machen.