Christoph Strässer

06.07.2010

Ein Jahr lang in den USA leben und lernen?

„Das ist doch eine großartige Sache: Ein Jahr lang in den USA lernen und leben, vollständig finanziert. Das hätte es zu meiner Schulzeit geben sollen“. Der Münsteraner SPD-Bundestagsabgeordnete freut sich über die Chance, die Schülerinnen und Schüler aus Münster noch bis zum 3. September haben. Dann läuft die Bewerbungsfrist für ein Stipendium des Deutschen Bundestags für ein Austauschjahr 2011/2012 aus. Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) werden Stipendien vergeben, mit denen der Deutsche Bundestag gemeinsam mit dem Kongress der USA den transatlantischen Jugendaustausch fördert. Und wie in jedem Jahr ruft Christoph Strässer auch in diesem Jahr die jungen Münsteranerinnen und Münsteraner auf, sich zu bewerben: „Dieses Jahr in den USA wird Ihren Horizont erweitern, Sie werden viel erleben und ein Land, seine Schulen und gleichaltrige US-Amerikanerinnen und Amerikaner kennenlernen. Das ist doch phantastisch.“ In jedem Wahlkreis wählen Bundestagsabgeordnete die Stipendiaten aus und stehen ihnen während des Austauschjahres als Paten zur Seite. Christoph Strässer ist für das Schuljahr 2011/2012 als Pate am PPP beteiligt. Die PPP-Stipendien sind Vollstipendien, die den kompletten Kostenbeitrag für ein Austauschjahr umfassen – inklusive Reise, Versicherung, Organisation und Betreuung. Die Jugendlichen leben in den USA ein Jahr lang in Gastfamilien und besuchen eine örtliche Schule. Deutschlandweit sind sechs Austauschorganisationen mit der Organisation des Austauschjahres für die PPP-Stipendiaten beauftragt. Zuständig für den Wahlkreis Münster ist das Deutsche Youth For Understandig Komitee e.V. Unter www.bundestag.de/ppp können interessierte Jugendliche die Bewerbungskarte für das PPP herunterladen. Bewerberinnen und Bewerber müssen zum Zeitpunkt der Ausreise zwischen 15 und 17 Jahre alt sein (Geburtstage vom 1. August 1993 bis 31. Juli 1996).