Christoph Strässer

05.05.2010

Aktion Schutzengel

400.000 deutsche Männer fliegen Jahr für Jahr in die große weite Welt und wollen nur das eine. Einige Tausend von ihnen schrecken selbst vor Sex mit Kindern nicht zurück. Solche Verbrechen machen wütend. Aber nicht ohnmächtig. missio kämpft seit vielen Jahren gegen Kinderprostitution und Sextourismus. Ziel von missio, den Veranstaltern dieser Aktion, ist es, bundesweit 400.001 Menschen (es wird geschätzt, dass jährlich etwa 400.000 deutsche Männer als Sextouristen sich an sexuellem Missbrauch und sexueller Ausbeutung von Kindern beteiligen) zu finden, die mit einem Photo vor einem Schutzengel dokumentieren, dass sie Kinderprostitution und Sextourismus ablehnen. Mit dem Foto gibt es auch die Möglichkeit, fair gehandelte, getrocknete Mangos zum Preis von 2,50 € je Päckchen zu erwerben. Mit dem Kauf wird die Organisation Preda unterstützt, die auf den Philippinen die Mangos von den örtlichen Kleinbäuerinnen und Kleinbauern bezieht, die damit den Familien ein Auskommen sichern und dazu beitragen, dass die Kinder nicht in die Prostitution gedrängt werden.