Christoph Strässer

14.03.2008

Ein Jahr Studiengebühren an der Uni Münster

Am 14. März jährt sich zum ersten Mal die Einführung von Studiengebühren für das Erststudium an der Westfälischen Wilhelms Universität. Dieses Datum nahmen der münstersche SPD Bundestagsabgeordnete Christoph Strässer und die beiden Landtagsabgeordneten Dr. Anna Boos und Svenja Schulze zum Anlass, um ihre Ablehnung der Studiengebühren zu bekräftigen und von der Landesregierung die Abschaffung der Studiengebühren zu fordern. Die Einführung der Studiengebühren hat dazu geführt, dass immer weniger junge Menschen ein Studium aufnehmen. Wer nicht über ein begütertes Elternhaus verfügt, muss sich für die Aufnahme eines Studiums verschulden. Das ist nicht nur zutiefst ungerecht, es ist auch ein bildungspolitischer Unsinn. Deutschland und auch NRW braucht mehr und nicht weniger Studierende, so die SPD-Abgeordneten in ihrer Stellungnahme.