Christoph Strässer

11.05.2006

Münsteraner besuchen ihren Abgeordneten in Berlin

Auch in diesem Jahr folgten fünfzig politisch engagierte Bürgerinnen und Bürger aus Münster der Einladung ihres Bundestagsabgeordneten, Berlin zu besuchen. In Zusammenarbeit mit dem Bundespresseamt hatte der SPD-Abgeordnete Christoph Strässer ein interessantes und umfangreiches Besuchs- und Informationsprogramm für die Münsteraner Gäste zusammengestellt. „Es ist uns dabei wichtig, den Besucherinnen und Besucher nicht nur die schöne Stadt und ihre touristischen Highlights zu zeigen. Wir möchten ihnen einen Eindruck von der politischen Arbeit rund um das Abgeordnetenmandat und das Parlament geben“, sagte der SPD-Abgeordnete. Neben dem Besuch des Plenums und der Besichtigung der Kuppel des Deutschen Bundestages und der Ministerien, standen auch weniger bekannte Orte auf dem Programm. Im Berliner Stadtbezirk Marzahn erhielten die Besucher einen Blick auf die städtebaulichen Konzepte und Maßnahmen, die aus dem ehemals tristen Hochhausbezirk eine familienfreundliche Umgebung lassen werden. Dennoch kam das Sightseeing nicht zu kurz: die an politischen Gesichtspunkten orientierte Stadtrundfahrt mit Bus und Boot führte vorbei an markanten Punkten wie dem Kanzleramt, dem Brandenburger Tor und der Museumsinsel. Während der abendlichen Bootsfahrt auf der Spree blieb auch Zeit für das ein oder andere Gespräch mit dem Abgeordneten. „Ich freue mich sehr, regelmäßig Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis nach Berlin einladen zu können. Sie haben die Möglichkeit, meine Arbeit und die Stadt kennen zu lernen und in den zahlreichen Gesprächen erfahre ich direkt, was die Münsteraner interessiert und bewegt“, so Christoph Strässer.