Christoph Strässer

21.06.2005

Workcamps für Studierende im südlichen Afrika

Christoph Strässer informierte über die Menschenrechtssituation im südlichen Afrika. Der SPD-Bundestagsabgeordnete für Münster folgte der Einladung von Reinhold Hemker und besuchte das Seminar „Praxis der Entwicklungszusammenarbeit“ am Institut für Soziologie der Universität Münster. Strässer berichtete von seiner Arbeit im Menschenrechtsausschuss des Deutschen Bundestages und persönlichen Erfahrungen seiner Reisen in afrikanische Länder. Seit zwei Semestern dient das Seminar den Studierenden der Vorbereitung von Workcamps und Praktika in Afrika. Ende Juli brechen die Studierenden für acht bis zwölf Wochen nach Namibia, Simbabwe und Südafrika auf, um dort Projekte vor Ort zu realisieren.