Christoph Strässer

27.05.2005

Strässer: CDU muss endlich Klartext zu Steuerplänen reden - Zeit der Ausflüchte vorbei!

„Der jetzige Steuerstreit ist typisch CDU: Gute Sprüche, aber keine Konzepte außer Sozialabbau“ – Münsters direkt gewählter Bundestagsabgeordneter Christoph Strässer (SPD) fordert von den Unionsparteien Klarheit über deren Steuerpläne für die Zeit nach der Bundestagswahl. „Von der Bierdeckelreform ist nichts mehr zu hören. Jetzt verplappern sich die ersten CDU-Politiker, dass steuerfreie Nacht- und Schichtzuschläge gestrichen und dafür die Mehrwertsteuer erhöht werden soll." Eine Streichung der Steuerfreiheit der Nacht- und Schichtzuschläge sei mit der SPD nicht zu machen: „Das trifft Krankenschwestern, Busfahrer, Arbeiter und alle mit Spätschichten. Dafür will die CDU Superreiche weiter entlasten – unsolide und ungerecht!“ Strässer erwartet, dass die CDU im Bundestagswahlkampf Farbe bekennt: „Merkel muss jetzt klar sagen, wo die CDU kürzen will und welche Steuererhöhungen sie will: Mehrwertsteuer, Eigenheimzulage, Schichtzulagen. Die Zeit des Ausweichens und Vertuschens ist vorbei. Konzepte sind gefragt.“