Christoph Strässer

02.12.2004

Christoph Strässer in Nigeria und Gabun

Afrika ist vor unser Tür. Die Globalisierung und insbesondere die sicherheitspolitische Weltlage hat uns eines deutlich gemacht. Die politischen Verhältnisse in weit entfernten Ländern ist für uns in Deutschland von großer Bedeutung. Deshalb macht Christoph Strässer vom 03. 12. 2004 bis zum 11.12. 2004 mit einer Delegation des Deutschen Bundestages eine Reise nach Nigeria und Gabun. Um sich in diesen Ländern über die politische Lage und die Situation der Menschen zu informieren, trifft er sich mit Menschen unterschiedlicher Institutionen. Unter anderem wird Strässer in Nigeria ein Gespräch mit der Finanzministerin von Nigeria, Frau Okonjo-Iweala, über die Schuldenfrage führen. Die Frage der Menschenrechte und Schariaproblematik sollen Thema des Treffens mit dem Justitzminister sein. In Lagos, der wichtigesten Hafenstadt Nigerias, wird Strässer eine deutsche Schule besuchen. In Gabun steht u. a. ein intensiver Gedankenaustausch mit dem Regierunsschef auf dem Plan. Ziel der Reise ist es, sich einen Gesamteindruck von der Stabilität der politischen Lage vor Ort zu machen.