Christoph Strässer

23.09.2004

Reformen am Arbeitsmarkt zeigen positive Wirkung in Münster

„Die Reformen am Arbeitsmarkt zeigen positive Wirkung, auch und besonders in Münster!“ Münsters direkt gewählter Bundestagsabgeordneter und SPD-Oberbürgermeisterkandidat Christoph Strässer begrüßt die ersten Hartz-Erfolgsmeldungen aus Münster. „Wenn bereits Monate vor dem Inkrafttreten der Gesetze zum 1. Januar 2005 80 Jugendlichen aus Münster ein Job angeboten wurde, ist das ein wichtiger Fortschritt.“ Strässer betont die Zusage der Bundesregierung, spätestens ab 1. Januar allen arbeitssuchenden Jugendlichen unter 25 Jahren ein Angebot für einen Arbeitsplatz, Ausbildungsplatz, Qualifizierungsmaßnahme oder Praktikum anzubieten. „Damit steht erstmals ein einklagbarer Rechtsanspruch für eine Gruppe von Menschen im Gesetz. Wichtig ist vor allem, dass kein Jugendlicher dem Erwerbsleben verloren geht. Wer mit 25 Jahren sich noch nie beruflichen Herauforderungen stellen konnte oder musste, ist irgendwann chancenlos.“ Die Zusage der Bundesregierung könne vielen Jugendlichen erste Brücken in den regulären Arbeitsmarkt bauen.