Christoph Strässer

Informationen

Prinzipalmarkt

Politik für Münster

„Baustellen“ in Münster

Kita-Ausbau

Beim Ausbau der Kinderbetreuung konnte in Münster viel erreicht werden. Aber es ist absehbar, dass der Bedarf an Kita-Plätzen in Zukunft weiterhin steigen wird. Daher müssen alle Anstrengungen unternommen werden, um räumliche wie personelle Ressourcen für eine optimale Betreuung der Kinder bereitzustellen.

Kita

Infrastruktur

Ein wichtiges Projekt, das es weiterhin zu unterstützen gilt, ist der zweigleisige Ausbau der Bahnstrecke zwischen Münster und Lünen. Die SPD-Abgeordneten aus dem Münsterland haben sich beim Bundesverkehrsministerium sowie bei der Bahn AG für den dringend notwendigen Ausbau der IC-Strecke eingesetzt. Dieser Einsatz weist nun Erfolge auf: sowohl das Bundesverkehrsministerium als auch die Verantwortlichen bei der Bahn zeigten sich zuletzt optimistisch, dass das Bewertungsverfahren im Rahmen der Aufstellung des aktuellen Bundesverkehrswegeplans einen positiven Ausgang nehmen wird. Die Ergebnisse der Bewertung des Bundes könnten noch in diesem Jahr vorliegen.

Konversionsflächen

Die Frage der sinnvollen Umnutzung der nach dem Abzug der britischen Streitkräfte freiwerdenden Konversionsflächen wird die Politik in Münster in den nächsten Jahren auch weiterhin beschäftigen. In einer stark wachsenden Stadt wie Münster bieten sie die Chance, dazu beizutragen, den angespannten Wohnungsmarkt in der Stadt zu entspannen. Dazu ist es aber geboten, die freiwerdenden Immobilien dem Markt nicht als Spekulationsobjekte zu überlassen, sondern nachhaltige Perspektiven für die zivile Nutzung der Flächen zu entwickeln.

Münster als Wissenschafts- und Hochschulstandort

Der Wissenschafts- und Hochschulstandort Münster muss weiter gestärkt werden. Eine gesicherte Finanzierung ohne Studiengebühren ist ein wichtiger Erfolg für unsere Stadt und ein großer Verdienst der rot-grünen Landesregierung. Auch die Ansiedelung neuer Unternehmen und die damit verbundene Schaffung neuer Stellen konnten wir erreichen und wollen wir weiter vorantreiben. Im Besonderen mit Zukunftstechnologien und der Vernetzung von Unternehmen, Wissenschaft und Praxis können wir den Standort zukunftsfähig gestalten.

Durch viel Einsatz ist es gelungen, auch weiterhin eine Förderung des Bundes für zwei Mehrgenerationenhäuser zu erhalten. Dies ist ein großer Erfolg, war doch eines der Häuser von der Fördermittelliste gestrichen worden. Nun können beide Häuser auch weiterhin ihre wichtige soziale und integrative Arbeit und einen wertvollen Beitrag für ein solidarisches Miteinander vor Ort leisten. An diesen Projekten wollen wir auch zukünftig festhalten und aktiv mitwirken.


Hochschule